STRG und + STRG und -
Gerichtsurteile

Aktuelles aus den Gerichten

Arbeitsgericht Erfurt: Anspruch auf Vergütung nach Entgeltgruppe 14, Anspruch auf Auskunft/Information und Höhergruppierung sowie hilfsweise Schadensersatz nach Entgeltgruppe 14 für Thüringer Berufsschullehrer!

Das Arbeitsgericht Erfurt hat in einem von unserer Kanzlei betreuten Verfahren mit Urteil vom 15.06.2017 den beklagten Freistaat Thüringen verpflichtet, dem Kläger ab dem 1.6.2014 Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TV-L zuzüglich Zinsen zu zahlen (Nr. 1; vgl. ArbG Erfurt, Urteil vom 15.6.2017, Az.: 6 Ca 2540/15).

Weiterlesen …

BAG zur fehlenden Verbindlichkeit einer unbilligen Weisung

Der 10. Senat des BAG möchte die Auffassung vertreten, dass der Arbeitnehmer im Anwendungsbereich des § 106 GewO eine unbillige Weisung des Arbeitgebers auch dann nicht befolgen muss, wenn keine dementsprechende rechtskräftige Entscheidung der Gerichte für Arbeitssachen vorliegt (vgl. BAG, Az.: 10 AZR 330/16, Pressemitteilung des BAG Nr. 25/2017 v. 14.06.2017 in juris-newsletter Arbeitsrecht vom 20.6.2017).

Weiterlesen …

VG Weimar: Schadensersatz wegen unterbliebener Beförderung für Grundschullehrerin

Das Verwaltungsgericht Weimar hat in einem von unserer Kanzlei betreuten Verfahren einer Grundschullehrerin mit Urteil vom 21.3.2017 den beklagten Freistaat Thüringen zur Folgenbeseitigung/Zahlung von Schadensersatz wegen unterbliebener Beförderung in das Amt einer Lehrerin für die unteren Klassen (A12 ThürBesG) verurteilt (VG Weimar, Urteil vom 21.3.2017, Az.: 1 K 676/15 We).

Weiterlesen …

EuGH: Gleichbehandlung- Verstärkter Schutz bei Entlassung von Arbeitnehmern mit Behinderungen - Fehlen eines solchen Schutzes für Beamte mit Behinderungen

Der EuGH hatte mit Urteil vom 9.3.2017 über eine Vorlage zur Anwendung von Art. 7 RL 2000/78/EG i.V.m. Art. 27 UN-BRK im Falle einer Beendigung/Kündigung eines (bulgarischen) Beamtenverhältnisses einer unter einer psychischen Erkrankung leidenden Beamtin (mit i.d.F. Minderung ihrer Arbeitsfähigkeit um 50%) zu entscheiden (EuGH, Urteil vom 09. März 2017 – C-406/15 –, juris; s.a. von Roetteken, jurisPR-ArbR 16/2017 Anm. 4).

Weiterlesen …

© Rechtsanwälte Wiese und Kollegen in Erfurt / Thüringen